Veröffentlichungen, Stellungnahmen, Empfehlungen und Leserbriefe zu aktuellen Themen
Kurzbezeichnung Geändert Veröffentl. Dateigröße Aufrufe
Die Körpersprache der Bäume 08.02.2022 18.12.2008 159 kB 4971

-DEGA 2/2008 - Mit einem Vergleich unterschiedlicher Versagenskriterien geben die Autoren VTA-Anwendern eine Argumentationshilfe

Verwaltungsvorschriften über die Kontrolle der Sicherheit von Bäumen in Berlin 08.02.2022 974 kB 15883

In einer vorbildlich kurzen "Verwaltungsvorschriften über die Kontrolle der Verkehrssicherheit von Bäumen" regelt das Land Berlin seine Baumkontrolle umfassend. Die Baumkontrolle in Berlin hat zukünftig nach den Grundsätzen von VTA stattzufinden. Eine kluge Festlegung, da sich VTA mit aktuellen Erkenntnissen ständig weiterentwickelt.

Deichsanierung im Gartenreich Dessau-Wörlitz 08.02.2022 521 kB 12638

Denkmalpflege im Einklang: Hochwasserschutz in Teilen des Gartenreiches Dessau-Wörlitz. Am Luisium wurde bewiesen, dass sich historisch wertvolle Anlagen gegen Hochwasser schützen lassen, ohne den Wert des Denkmals mit massiven Deichbauten zu schmälern. So konnte in interdisziplinärer Zusammenarbeit unter Berücksichtigung der Aspekte des Hochwasserschutzes und Wasserbaus, der Biomechanik, Gehölzkunde, Gartenkunst und Denkmalpflege die Deichbaumaßnahme erfolgreich realisiert werden.

Wie sollen sich die Methoden annähern? 08.02.2022 219 kB 14365

- bi GaLaBau 3|06

"Wissenschaftliche Missverständnisse" 08.02.2022 357 kB 3332

Stellungnahme zu „VTA-Schlankheitskonstanten sind wissenschaftlich unhaltbar", von F. Gruber in ProBaum, 4/2007 - unveröffentlicht

Beschluss des Sachverständigenbeirats 08.02.2022 101 kB 15592

...für Naturschutz und Landschaftspflege Berlin zu Stadtbäumen - vom 16.01.2007

Leserbrief 08.02.2022 1015 kB 2555

"Sind wir noch zugelassen Bäume zu kontrollieren?"- DEGA 12/2007

Veröffentlichung zu holzzersetzenden Pilzen
Kurzbezeichnung Geändert Veröffentl. Dateigröße Aufrufe
Übersicht zur Turbofäule in Platane 08.02.2022 2 MB 11025

Übersicht zur Turbofäule in Platane durch Splanchnonema platani - unveröffentlicht

Pilztagung in Rheinsberg (2006) 08.02.2022 392 kB 16092
Holzzersetzende Pilze aus dem Naturmagazin 6|2004 08.02.2022 901 kB 14459
Veröffentlichungen zum Themenschwerpunkt Biotopholz
Kurzbezeichnung Geändert Veröffentl. Dateigröße Aufrufe
"Ökologische Belange ernster nehmen" 08.02.2022 392 kB 13615

- Gehölzschnitt aus Sicht des Naturschutzes. Dieser Beitrag basiert auf einem Vortrag von Nicolas A. Klöhn und den Tagungsunterlagen des 12. VTA-Spezialseminar 2006 im Forschungszentrum Technik und Umwelt Karlsruhe.

Lebensraum Alt- und Totholz 08.02.2022 764 kB 10185
Veröffentlichungen zu den Angriffen auf VTA
Kurzbezeichnung Geändert Veröffentl. Dateigröße Aufrufe
Gutachterliche Stellungnahme zu den Angriffen von Gruber 08.02.2022 3 MB 16783

„Gutachterliche Stellungnahme zu den Angriffen von GRUBER auf die von MATTHECK und Mitarbeitern entwickelte VTA-Methode zur Beurteilung der Verkehrssicherheit von Einzelbäumen“ von Prof. Dr. Siegfried Fink Prof.Dr.Siegfried Fink (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) hat sich in seiner Gutachterliche Stellungnahme eingehend mit den Angriffen Grubers auf Mattheck befasst. Inzwischen gibt es auf dieser Grundlage auch eine Veröffentlichung in der Zeitschrift Agrar- und Umweltrecht, in dem die Kritiken von Prof. Dr. Franz Gruber veröffentlicht wurden.

Sind die Versagenskriterien bei SIA und Zugversuch falsch? 08.02.2022 2 MB 12960

von  Prof. Dr. C. Mattheck, Dr. Ing. K. Bethge und Prof. Dr. O. Kraft
Warum sollen Aushöhlungsgrade, die nach VTA, fundiert durch weltweite Feldstudien, auf Risikobäume deuten, nach SIA noch sicher sein? Im folgenden wissenschaftlichen Beitrag wird das Wissen um das Bruchverhalten der Bäume entscheidend erweitert.

Verkehrssicherungspflicht für Bäume 08.02.2022 82 kB 13936

Verkehrssicherungspflicht für Bäume - Der Schlankheitsgrad in der Rechtsprechung – von Ass. jur. Oliver Wittek
Nach Hinweisen auf die Grundsätze der Verkehrssicherungspflicht erläutert dieser Beitrag richtungsweisende Entscheidungen der vergangenen Jahre, in denen sich die Rechtsprechung mit dem kritischen Schlankheitsgrad bei Bäumen als neuem Versagenskriterium auseinandersetzt.

Bestätigung der VTA- Versagenskriterien im Vergleich 08.02.2022 2 MB 19982

von Prof. Dr. C. Mattheck, Dr. Ing. K. Bethge
VTA ist die weltweit etablierte Methode zur Baumkontrolle und –Bewertung. Im folgenden Beitrag von Claus Mattheck und Klaus Bethge werden Versagenskriterien zusammengefasst, verglichen und explizit abgrenzend zu jüngerer Kritik dargestellt, die im Ergebnis jedoch eher als eine Bestätigung der VTA-Methode betrachtet werden kann, als dass ihr tatsächlich eine wissenschaftliche belastbare Falsifikation gelänge. Teile dieses Beitrages sind in der DEGA 2/2008 erschienen (s.u.).

Stellungnahmen von Prof. Dr. Claus Mattheck und Dr. Ing. Bethge zu den Beiträgen von Prof. Dr. Franz Gruber, die in Agrar- und Umweltrecht (I bis III) und ProBaum (IV) erschienen sind.
Kurzbezeichnung Geändert Veröffentl. Dateigröße Aufrufe
Stellungnahme I 08.02.2022 3 MB 18431

zu “Die VTA-0,32-Restwandstärkenregel, wissenschaftlich unhaltbar und praktisch unbrauchbar”,  Agrar- und Umweltrecht 1/2007 S. 7- 12

Stellungnahme II 08.02.2022 861 kB 14782

zu “Die VTA-Rw/R-Grenzregel zum Baumwurf, ein weiteres wissenschaftlich nich nachvollziehbares und praktisch inadäquates Versagenskriterium der Standsicherheit”, Agrar- und Umweltrecht 3/2007

Stellungnahme III 08.02.2022 3 MB 16022

zu „Die wissenschaftlich nicht nachvollziehbare VTA-h/D=50-Grenzkonstante, ein kaum brauchbares, nicht justiziables Vesagenskriterium“,  Agrar- und Umweltrecht 8/2007


Von der IHK Berlin öffentlich bestellter u. vereidigter Sach­ver­s­tän­d­iger für Bruch­­ver­­halten, Ver­kehrs­sicherheit u. Vitalität von Bäu­men sowie für holz­zer­setz­ende Pilze in Bäu­men. •zu­stän­dig: IHK Berlin

 © 2022 baumdiagnostik.de. All rights reserved.